Seite ausdrucken
Eine Seite zurück

1. Aktuelles und Termine

Es ist so weit:


Knapp 2400 Leute haben in diesem Jahr abgestimmt und somit festgelegt, welche 5 Bands beim CRF am 24.11.18 in der Festung spielen werden!
  • Words of Toria
  • The Delayed
  • Diary of Madness
  • Jakob Linner
  • Cruzyper
04. Oktober 2018,
09. Oktober 2018 und
15. Oktober 2018
Lehrerfortbildung "Move" - Motivierende Kurzintervention bei konsumierenden Jugendlichen
11. Oktober 2018,
17. Oktober 2018 und
19. Oktober 2018
Suchtpräventionsworkshop an der Realschule Trostberg
16. Oktober 2018
Arbeitskreis Betriebe
18. Oktober 2018
Lehrerfortbildung zum Thema Suchtprävention an der Mittelschule Siegsdorf
22. Oktober 2018
Arbeitskreis Koordination
25. Oktober 2018 und
26. Oktober 2018
Trapezklausur

Brunch zum Schulabschluss

Absolventen lassen es sich gut gehen

Gemeinsamer Brunch zum Schulabschluss

Die meisten der Waginger Entlassschüler - insgesamt 79 aus der 9a und 9M sowie der 10M und jeder von ihnen mit mehr oder minder aussagekräftigen Sprüchen auf dem T-Shirt - haben sich am letzten Prüfungstag der Mittelschule zum abschließenden Brunch in den Räumlichkeiten der offenen Ganztagsschule eingefunden und das Ende der Prüfungen gefeiert. Schon seit Jahren laden Gemeinde und Elternbeirat an diesem Tag die Schüler zu einem kräftigen Frühstück ein. Und mit dabei sind immer auch Lehrkräfte der Mittelschule und die Betreuer der Ganztagsschule. Nach kurzen Ansprachen von Jugendpfleger Samuel Bienzle und Rektor Matthias Freutsmiedl wurde das Buffet eröffnet.

Die Mittelschüler der 9. Klassen und der 9M ließen sich die unter Leitung von Samuel Bienzle und tatkräftiger Unterstützung der Schülerfirma mit Fachlehrerin Edeltraud Seehuber liebevoll aufgebauten und von der Gemeinde finanzierten Leckerbissen trefflich munden und verbrachten so die (fast) letzten gemeinsamen Augenblicke einer langjährigen Schulzeit miteinander. Ein Teil von ihnen hatte zuvor noch die letzte Prüfung geschrieben. Wichtig war, dass sich alle bei allen auf den bunten T-Shirts mit den intelligenten Sprüchen verewigten. Während es sich die Schüler gut gehen ließen, sorgten die Betreuer der Ganztagsschule dafür, dass alles reibungslos klappte und dass danach auch wieder aufgeräumt und abgespült wurde.

Bei den Schülern stand an diesem Tag natürlich das Chillen im Vordergrund. Als sich dann alle an den kulinarischen Köstlichkeiten - Obstsalat, Gemüsesticks, Wurst- und Käseplatten, Obstsalat und Müsli - genügend gestärkt hatten, wurden noch Gruppenfotos geschossen, und danach brachen einige von ihnen in Richtung See auf, wo der letzte eigentliche Schultag noch kräftig gefeiert wurde. Die Schüler der offenen Ganztagsschule hatten sich zusammen mit den Betreuern in der Woche zuvor um die Dekoration wie Blumengestecke, um Platzkarten für jeden Abschlussschüler mit selbstgeschriebenen Zukunftswünschen und bunt gestaltete Plakaten gekümmert, und der Raum war festlich geschmückt worden.

Die Räumlichkeiten der Ganztagsschule eignen sich, wie Jugendpfleger Bienzle findet, perfekt für dieses Abschlussbrunch, waren doch einige Schüler selbst in den Jahren zuvor zur Betreuung in der Ganztagsschule gewesen. Die Kinder der aktuellen Mittagsbetreuung kamen dann noch in den Genuss all dessen, was am Vormittag übrig geblieben war.

Die vielen kleinen Treffs der Abschlussklassen in früheren Jahren, bei denen bereits vom Morgen an auch reichlich Alkohol geflossen war, waren der Grund dafür gewesen, dass sich engagierte Personen dafür eingesetzt haben, hier zumindest für den Vormittag einen gemeinsamen Treffpunkt zu schaffen. Der wird, wie die Erfahrungen der vergangenen Jahre gezeigt haben, gern angenommen. Und wenn die Schüler dann letztlich doch unter sich weiter feiern und einiges an Alkohol konsumieren, so haben sie - wie es in den Kreisen der Initiatoren nüchtern heißt - wenigstens eine anständige Unterlage dafür. Die Waginger Mittelschule ist mit dieser Präventionsmaßnahme, die zudem zur Gemeinschaftsbildung beiträgt, beispielhaft - ist doch den Waginger Verantwortlichen keine Schule bekannt, die ebenfalls solch ein Abschlussbrunch veranstalten würde.

CHIEMGAU ROCKT FESTIVAL IM "STARTMODUS"

Junge Bands aus dem Landkreis Traunstein können sich ab sofort bewerben

Plakat größer sehen

Die Planungen für das bekannte Festival, das am 24.11.18 in Traunstein stattfindet, sind in der "Aktivphase". Ab sofort haben junge Bands aus der Region die Möglichkeit, sich bis Ende Juli über die spezielle Internetseite auf der Bandhomepage Wellenschmiede: www.wellenschmiede.de zu bewerben.

Das Voting für alle Fans und Musik-Interessierten beginnt dann nach den Sommerferien. Die sechs Bands, die am meisten Stimmen auf sich vereinigen, bestreiten dann im November den Contest in der Festung in Traunstein.
Die Teams von TRAPEZ und der Wellenschmiede möchten damit jungen MusikerInnen aus der Region eine weitere Chance eröffnen, sich einer breiteren Öffentlichkeit zu präsentieren.

Das Orga-Team von TRAPEZ TRAPEZ, ist eine Kooperationsplattform der Caritas Fachambulanz für Suchtkranke, dem Landkreis Traunstein und vielen Jugendeinrichtungen und Institutionen.
Das "Chiemgau Rockt Festival" wird in Zusammenarbeit mit vielen PartnerInnen, unter anderem Jugendbeamte der Polizei, Erziehungsberatungsstelle, Malteser und das Rote Kreuz, Vertreter der offenen Jugendarbeit und vielen mehr ausgerichtet.

Nähere Informationen über TRAPEZ findet man unter www.trapez-traunstein.de .


2. Nachlese