Seite ausdrucken

Infos zum Thema "Research Chemicals"

(kurz RCs, früher Designerdrogen, Beispiel 4-Fluoramphetamin, m-CPP, Mephedron, Methylon, Butylon, usw.)

RC's sind synthetische Reinsubstanzen, man unterscheidet zwei verschiedene Arten:
- Molekulare Abwandlungen (Änderung der chemischen Strukturformel) von bereits vorhandenen, teilweise illegalen Substanzen oder
- Substanzen mit vÖllig neuen chemischen Strukturen
RC's werden häufig als legale Ersatzprodukte für illegale Substanzen (z.B. für den Ecstasy-Grundstoff MDMA ) vermarktet. So sind heutzutage z.B. nur noch in 16% der verkauften Ecstasy-Pillen tatsächlich das erwartete MDMA enthalten. In den restlichen 84% werden immer öfter Research Chemicals gefunden. Der Grund für die Produktion dieser Substanzen liegt v.a. darin, bestehende Gesetze zu umgehen.

Wirkung:
Die Wirkung kann irgendeiner Wirkstoffgruppe ähneln (Stimulans, Empathogen, Entaktogen, etc.)

Risiko:
Die meisten RC's sind noch weitgehend unerforscht. Es gibt kaum Informationen zu Wirkung, Toxikologie und vor allem zu Langzeitrisiken. Wer RC's konsumiert ist immer auch "Versuchskaninchen".

Rechtlicher Status:
Einige RC's unterliegen in Deutschland bereits dem BtmG, wie z.B.: Mephedron, 2-CB, m-CPP und DOB. Andere RC's sind im Grundstoffüberwachungsgesetz (GÜG) oder Arzneimittelgesetz (AMG) gelistet.
Der Besitz von RC's, die nicht im BtmG erfasst sind, ist legal, sofern kein menschlicher oder tierischer Konsum beabsichtigt ist. Ist Konsum beabsichtigt, unterliegen die Substanzen dem AMG (§95).

Weitere Informationen findest du unter www.mindzone.info.

Fragen? Probleme? Unter www.onlineberatung.mindzone.info beraten wir anonym, vertraulich und kostenlos oder wende dich an die Caritas Fachambulanz Traunstein unter 0861/98877-41

Drogenkonsum birgt immer ein unkalkulierbares Risiko für die körperliche und seelische Gesundheit. Wenn du Risiken vermeiden willst, dann verzichte auf Drogen!
Das Sauberdrauf-Team ist bayernweit im Nachtleben aktiv und möchte Drogenmissbrauch und einer möglichen Suchtentwicklung vorbeugen.

Du gehst gern auf Partys im Landkreis Traunstein? Du bist kommunikativ? Du interessierst dich für das Thema "Partydrogen" und möchtest dich im Sauberdrauf!-Team engagieren?
Dann melde dich einfach bei:

Agnes Hallweger
Projektpromotorin
Tel.: 0861/98877-41;
E-Mail:  agnes.hallweger@mindzone.info