Seite ausdrucken

Kokain...

...eine Substanz, die oftmals als die "Schickeria-Droge" bezeichnet und dadurch zu sehr verharmlost wird!
Wie bei vielen anderen Drogen kommt nach dem Hoch bekanntlich das Tief. Beim Kokainkonsum kommt es besonders schnell.
Wer Kokain konsumiert, der geht Risiken ein. Einen ungefährlichen Konsum gibt es nicht.
Kokain führt dem Körper keine Energie zu, ganz im Gegenteil werden radikal alle Energiereserven verbraucht. Mit dem Rausch-Ende kommen ziemlich schnell Niedergeschlagenheit, Erschöpfung bis hin zu Angstzuständen, Depressionen und Suizidgedanken. Die Risiken dieser Berg- und Talfahrt nehmen mit jedem Konsum und Höhe der Dosis zu.

Substanz: Kokain wird aus den Blättern des Kokastrauches gewonnen und chemisch zu einem weißen, kristallinen Pulver aufbereitet.
Wirkung: Die Wirkung tritt in der Regel nach wenigen Minuten ein und hält ca. 10 bis 90 Minuten an. Bei häufigem Gebrauch ist die Wirkungsdauer viel kürzer. Das Ausmaß des aufputschenden Effekts hängt in erster Linie von der Dosis und Qualität des Stoffes ab.
Kurzzeitwirkung: Hunger, Durst und Müdigkeit werden unterdrückt. Während des Rausches sind Herz- und Atemfrequenz, Blutdruck und Körpertemperatur erhöht. Die Pupillen weiten sich und die Gefäße verengen sich. Gefahr von Kreislaufkollaps, Störungen der Herzfunktion bis hin zu Herzversagen, Schlaganfall, Angst und Panikattacken.
Langzeitwirkung: Kokain führt rasch zu einer starken psychischen Abhängigkeit.
Bei längeranhaltendem Konsum kann es zu Persönlichkeitsveränderungen kommen. Häufig treten Psychosen, Angstzustände, Depressionen und aggressives Verhalten auf. Die Unterdrückung des Hungergefühls hat oftmals einen Gewichtsverlust zur Folge.
Mischkonsum: Der Konsum von Kokain mit LSD, Ecstasy oder anderen Aufputschmittel (Speed, Koffein) stellt eine sehr große Belastung für das Herz-, Kreislaufsystem dar und kann zu lebensbedrohlichen Zuständen führen! Der Konsum von Kokain und Nikotin führt zu Gefäßverengung! Schlaganfallrisiko! Zu Missverständnissen führt der Name "Speedball", womit ein gefährlicher Mix aus Kokain und Heroin bezeichnet wird!

Weitere Informationen zu Kokain findest du unter www.mindzone.info.

Fragen? Probleme? Unter www.onlineberatung.mindzone.info beraten wir anonym, vertraulich und kostenlos oder wende dich an die Caritas Fachambulanz Traunstein unter 0861/98877-41

Drogenkonsum birgt immer ein unkalkulierbares Risiko für die körperliche und seelische Gesundheit. Wenn du Risiken vermeiden willst, dann verzichte auf Drogen!
Das Sauberdrauf-Team ist bayernweit im Nachtleben aktiv und möchte Drogenmissbrauch und einer möglichen Suchtentwicklung vorbeugen.

Du gehst gern auf Partys im Landkreis Traunstein? Du bist kommunikativ? Du interessierst dich für das Thema "Partydrogen" und möchtest dich im Sauberdrauf!-Team engagieren?
Dann melde dich einfach bei:

Agnes Hallweger
Projektpromotorin
Tel.: 0861/98877-41;
E-Mail:  agnes.hallweger@mindzone.info