Seite ausdrucken
Eine Seite zurück

Organigramm

Es gibt viele Aktionen, Programme, Projekte im Bereich der Suchtprävention. Damit das Ganze nicht widersprüchlich und in Konkurrenz geschieht, ist es sinnvoll, die Interessenten&Innen und AnbieterInnen zu vernetzen.
Das ist mit TRAPEZ geschehen. Die Arbeitskreise sind sozusagen die Sensoren für die AnbieterInnen. Hier wird rückgemeldet, welche Tendenzen es gibt, was aktuell notwendig ist, was wirksam ist. Im Koordinationskreis werden dann diese Rückmeldungen gesichtet und entsprechende Maßnahmen organisiert.

Im Koordinationskreis, gewissermaßen die suchtpräventive "Küche" des Landkreises, werden Projekte, Maßnahmen, Aktivitäten beschlossen und die jeweiligen Kooperationen vereinbart. Dieses Gremium trifft sich mindestens alle sechs Wochen, notfalls auch kurzfristig. Das macht TRAPEZ flexibel und zeitgemäß.

 

Organigramm